Aktion Demenz

Die Gemeinde Thüringen nimmt als Teil der Modellregion Blumenegg an der „Aktion Demenz“ teil. Im Mittelpunkt der Aktion Demenz steht die Vision, dass in Vorarlberg Menschen mit Demenz am öffentlichen und sozialen Leben teilhaben. Wir wollen mit der Aktion Demenz einen Beitrag zur würdigen Umsorgung von betroffenen Menschen leisten. Als zentrale Aufgabe sehen wir die Verbesserung der Lebensbedingungen für Menschen mit Demenz. Durch Öffentlichkeitsarbeit wird das Bewusstsein für die Thematik gestärkt und ein aufgeklärtes Bild von Demenz vermittelt. 

ANGEBOTE:

Neben diversen Aktionen zum Thema Demenz (Vorträge, Plakate, Tischsets in Gasthäusern etc.) bieten wir gerne Folgendes an

  • Demenz-Beratungsgespräche:

Für in Vorarlberg lebende Menschen mit Demenz bzw. Menschen mit Verdacht auf Demenz und ihre pflegenden Angehörigen bieten die Gemeinden der Aktion Demenz kostenlose, persönliche Beratungsgespräche durch qualifiziertes Fachpersonal an. Hier können allgemeine Fragen rund um das Thema Demenz besprochen werden. Zudem erhält man Informationen zum Verlauf der Krankheit sowie zum Umgang mit Gedächtnisverlust als auch Tipps für die Alltagsgestaltung uvm. Diese Gespräche finden je nach Möglichkeit an einem geeigneten Ort oder telefonisch bzw. online statt. 

  • Informationsmaterial:

Wir stellen im Rahmen der Aktion Demenz gerne kostenloses Informationsmaterial zum Thema Demenz zur Verfügung. Die Broschüren „Ursachen, Formen und Verlauf“, „Tipps für ein gelingendes Miteinander“ sowie „Informationen für pflegende Angehörige“ können gerne beim MoHi Blumenegg abgeholt werden.  

  • Persönliche Erinnerungskarten zum regelmäßigen Gedächtnistraining:

Für Menschen mit Demenz kann es zunehmend schwierig werden, sich an wichtige Menschen oder Ereignisse aus der Gegenwart oder der frühen Vergangenheit zu erinnern. Allerdings hilft das tägliche oder zumindest regelmäßige Training, dem Vergessen entgegenzuwirken. Diese Karten lassen sich mit persönlichen Informationen und Erinnerungen füllen, mit Fotos ergänzen oder erweitern – sie dienen als Anregung, gemeinsame Zeit mit dem Memorieren zu verbringen, damit die Orientierung möglichst lange erhalten bleiben kann. Bei Interesse können die Karten kostenlos beim MoHi Blumenegg angefordert werden.

  • „Demenz richtig begegnen“ – Schulungen für verschiedene Berufsgruppen:

Immer mehr Arbeitnehmer/innen treffen in ihrem beruflichen Alltag auf Menschen mit Demenz. Mit dem Ziel Mitarbeiter/innen verschiedenster Berufsgruppen (z.B. Frisöre, Lebensmittelhandel, Polizei, Busfahrer/innen, Banken, Apotheken etc.) im Umgang mit an Demenz erkrankten Personen zu unterstützen, bietet die Gemeinde Thüringen im Rahmen der Aktion Demenz Schulungen an. Unsere Schulung vermittelt das nötige Wissen, um schwierige Situationen gut und effektiv lösen zu können.

  • Blog „Good News“

Auf der Suche nach einer kleinen, feinen Gegenströmung im Nachrichtenfeuer der Coronakrise wurde im Rahmen der Aktion Demenz der Blog „Good News“ ins Leben gerufen. Hier werden Geschichten, Begegnungen und sinnvolle Hinweise für eine besondere Zeit - Good News eben - vermeldet. Der Blog kann unter folgendem Link aufgerufen und auch gerne abonniert werden: https://blog.aktion-demenz.at/

 

ANSPRECHPARTNERIN:

Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Mobilen Hilfsdienst Blumenegg, Einsatzleitung Gerda Marte-Zerlauth, Tel. 0650/4386477, E-Mail: mohi.blumenegg@thueringen.at

 

 

Neue Gedächtnisambulanz am LKH Rankweil

Das Team der Abteilung für Gerontopsychiatrie am LKH Rankweil bietet eine eigene Gedächtnisambulanz an.

Das Angebot richtet sich an alle Patient*innen, die eine Störung ihres Gedächtnisses oder anderer Bereiche der geistigen Leistungsfähigkeit (Konzentration, Sprache, Sozialverhalten, visuell-räumliche Fähigkeiten) bemerkt haben. Unsere Gedächtnisambulanz dient der Früherkennung und differenzialdiagnostischen Abklärung und Behandlung von Gedächtnisstörungen sowie der Betreuung, Nachbehandlung und Beratung von betroffenen Patient*innen und deren Angehörigen. Hierzu zählen auch regelmäßige psychometrische Verlaufskontrollen und Therapieevaluierung.

Unser kleines multiprofessionelles Team besteht aus Fachärzten*innen für Psychiatrie, Neuropsychologin, Pflegepersonal und Sozialarbeiter.

Die ambulante Abklärung umfasst folgende Untersuchungen:

  • ausführliches ärztliches Gespräch mit dem Patienten*in, den Angehörigen, evtl. Betreuer*in (ca. 1 Stunde)
  • neuropsychologische Untersuchung (ca. 45 Minuten)
  • Blutabnahme
  • Sichtung mitgebrachter Befunde
  • falls notwendig Zuweisung für cMRT, cCT; bei spezieller Fragestellung besteht die Möglichkeit eines Amyloid-PET an der Nuklearmedizin am LKH Feldkirch

Nach Abschluss der Diagnostik erfolgt eine ausführliche Befundbesprechung sowie die Beratung über mögliche Therapieoptionen.

Die Gedächtnisambulanz ist eine Terminambulanz. Die Terminvereinbarung erfolgt über den Tagesverantwortlichen der Gerontopsychiatrie (05522 403-0). Um ein niederschwelliges Angebot anzubieten ist derzeit eine ärztliche Zuweisung nicht nötig.

 

Einblicke

Kulturvermittlung für Menschen mit Demenz

Das vorarlberg museum, das Kunsthaus Bregenz und die inatura laden in Kooperation mit der Aktion Demenz Menschen mit Demenz und deren Angehörige zum Besuch der Ausstellungen ein.

Themen aus Natur, Geschichte, Kunst und Kultur werden speziell aufbereitet, damit die Teilnehmenden einen sinnlichen und persönlichen Zugang zu den ausgestellten Objekten finden. Es stehen Raum und Zeit zur Verfügung, um eigene Erinnerungen, Eindrücke und Erfahrungen miteinander zu teilen.

Unkostenbeitrag: 3 € pro Person

Termine Frühjahr 2022 (jeweils von 14:30 bis 16:30 Uhr):

Inatura Dornbirn (Treffpunkt an der Kassa): 2. April, 7. Mai, 4. Juni, 2. Juli

Anmeldung unter +43 676 833064770, naturschau@inatura.at

vorarlberg museum, Kunsthaus Bregenz (Treffpunkt Kassa vorarlberg museum): 27. April, 18. Mai, 15. Juni

Anmeldung unter +43 5574 46050-519, kulturvermittlung@vorarlbergmuseum.at

Diese Website verwendet zur Besucher-Analyse Cookies.
Weitere Informationen zum Datenschutz

einverstanden